Das Zepelin ist noch Zukunftsmusik, aber Speiseeis hat eine lange Geschichte

Zepelin Speiseeis Geschichte

Ich freue mich so unsäglich auf das Zepelin, das kannst du dir wahrscheinlich kaum vorstellen. Eis ist einfach unfassbar lecker und ich könnte es 365 Tage im Jahr essen. Auch Minusgrade könnten mich nicht davon abhalten. Wenn du mich für ein wenig verrückt deswegen hältst, nur zu! Aber dann muss ich dir sagen, dass ich nicht der Erste bin und auch garantiert nicht der Letzte sein werde, der eine Vorliebe für leckeres Speiseeis hat. Eis hat nämlich eine echt lange und interessante Geschichte. Ich habe da auch schon ein paar Deko-Ideen für meine Eisdiele, die mit historischen Persönlichkeiten zu tun haben. Davon kennst du sogar die meisten, da gehe ich jede Wette ein:

Du wirst staunen, wer in alten Zeiten schon Eis gegessen hat

Da wären zum Beispiel die alten Chinesen. Ich meine damit keine, die in der heutigen Zeit leben und schon Senioren sind, sondern diejenigen, die vor 3000 Jahren gelebt haben! Das ist ein Fakt, den ich durch Recherche herausgefunden habe. Leider habe ich nur keinen konkreten Namen von chinesischen Eisessern gefunden. Aber Kaiser Nero, den kennst du! Er hat sich genau wie andere römischen Kaiser mit Eis aus den Alpen beliefern lassen. Zu dieser Zeit Eismann sein, war sicherlich ein harter Job, denn es gab keinen Eiswagen, sondern die Lieferung erfolgte zu Fuß.

Möchtest du weitere Promis aus vergangenen Zeiten wissen, die Eis gegessen haben?

Bitteschön: Wie wäre es mit Katharina von Medici? Oder vielleicht Goethe? Oder Hippokrates? Alle haben sie nachweislich gern Eis gegessen und geschadet hat es ihnen offensichtlich nicht. Der Sonnenkönig Ludwig XIV war ein Geschäftsmann und führte glatt einmal eine Speiseeis-Steuer ein. Das war im Jahre 1673. Schon etwa 20 Jahre zuvor eröffnete in Paris ein Eissalon, dessen Besitzer, Procopio Castelli, sicherlich wenig erfreut darüber war. Aber die Geschäfte liefen wohl prächtig.

Zugegeben: Geschmeckt hat es damals sicherlich ein wenig fad

Das Eis, wie wir es heute kennen, wurde erst im Jahre 1530 erfunden. Vorher bestand es eher aus Schnee oder simplem Wasser. Mit etwas Glück gab es auch Geschmack von Honig oder ein bisschen Obst oder Gewürzen wie Ingwer. Michael Faraday ist mein persönlicher Held, denn er legte 1873 den Grundstein für geeignete Kühlverfahren, indem er Ammoniak verflüssigte. Der Erfinder der Kältemaschine ist Carl von Lindes und steht für mich auf gleicher Stufe.

Die erste richtige Eismaschine stammt von einer Frau

Diese Frau würde ich vom Fleck weg heiraten, aber sie wäre mir wohl etwas zu alt. Nancy Johnson patentierte die Maschine im Jahre 1843. Von nun an ging es Schlag auf Schlag. Durch das Kühlverfahren mit Salz und Eis, das eine Art Butterfass mit Kurbel umhüllte, konnte Milcheis produziert werden.

Möchtest du mehr über die Eisherstellung und ein paar meiner Geheimnisse erfahren? Hier bist du richtig:

Menu